0221 / 222 02 931

Kosten der PKV-Beratung für Beamte und Lehrer?

Eine Beratung zur privaten Krankenversicherung ist für Beamte unerlässlich. Dabei stellt sich jedoch die Frage, welche Kosten verursacht die PKV-Beratung für Beamte und Lehrer?

Viele Fragen rund um die private Krankenversicherung

Gesetzlich oder privat? Komforttarif oder Basis? Welcher Selbstbehalt ist empfehlenswert und gibt es sogar bezahlbare Versicherungen, die keinen Eigenanteil vorsehen?

Verbraucher, die sich zum ersten Mal mit der privaten Krankenversicherung auseinandersetzen, haben meist viele Fragen. Denn Krankenversicherungen sind ein komplexes Thema und die richtige Absicherung existenziell wichtig für Versicherte.

Vor allem für Beamte und Lehrer scheint der Klärungsbedarf in Bezug auf die PKV deutlich umfangreicher. Denn als Beihilfeempfänger sind sie mit einer Besonderheit konfrontiert und benötigen sie eine andere Absicherung als Angestellte. Außerdem muss ihr Tarif flexibel sein, da der Beihilfesatz während ihrer Beamtenlaufbahn spätestens bei Eintritt in den Ruhestand steigt. Hinzu kommt, dass auch Angehörige von Beamten beihilfeberechtigt sind und bei der privaten Krankenversicherung berücksichtigt werden müssen.

Grundsätzlich liefern das Internet und auch Verbraucherzentralen viele Informationen zur PKV für Beamte und Lehrer. Allerdings handelt es sich bei der privaten Krankenversicherung um eine bedarfsspezifische Absicherung, was bedeutet, der Versicherungsschutz muss speziell auf die versicherte Person zugeschnitten sein. Im Internet finden sich in der Regel allgemeine Aussagen, die nicht immer zum eigenen Bedarf passen. Denn ein Beamter in Baden-Württemberg benötigt beispielsweise eine andere Absicherung als Beamte in Nordrhein-Westfalen, da die Beihilfeverordnungen der jeweiligen Länder verschiedene Leistungen vorsehen.  Auch ist der optimale Verssicherungsschutz von den persönlichen Lebensumständen der Beamten abhängig.

Nur eine eingehende und personenbezogene Beratung zur privaten Krankenversicherung kann dabei helfen, alle relevanten Fragen zu klären und eine Absicherung zu wählen, die den eigenen Bedarf bestmöglich abdeckt.

Kosten der PKV-Beratung für Beamte und Lehrer

Um sich zur PKV beraten zu lassen, haben Beamte und Lehrer verschiedene Möglichkeiten. Versicherungsberater beispielsweise informieren die Kunden und zeigen ihnen Optionen auf. Sie sind weder für ein Unternehmen tätig noch erhalten sie von einer Gesellschaft eine Provision für ihre Tätigkeit. Allerdings arbeiten Versicherungsberater auf Honorarbasis für die Kunden, was bedeutet, ihre Mandanten müssen finanziell für die Beratung aufkommen. Das Honorar richtet sich nach dem Aufwand der Beratungstätigkeit, was bei einer privaten Krankenversicherung im Regelfall deutlich höher ist als bei Sachversicherungen. Durchschnittlich liegt das Honorar eines Versicherungsberater zwischen 160 und 200 Euro pro Stunde.

Versicherungsvermittler und unabhängige Versicherungsmakler bieten hingegen eine kostenlose Beratung an. Sie beziehen ihr Honorar für die Tätigkeit von der Gesellschaft in Form einer Provision. Die Kunden müssen also nicht finanziell für die Beratungstätigkeit aufkommen.

Während Ausschließlichkeitsvertreter im Regelfall exklusiv für ein einzelnes Unternehmen tätig sind, sind Versicherungsmakler an keine Gesellschaft gebunden und können auf eine große Produktpalette zurückgreifen. Für die Kunden entsteht dadurch der Vorteil, dass der Makler einen Versicherungsschutz auf Grundlage der bestmöglichen Absicherung für die Person anbieten kann und nicht auf die Produkte einer einzelnen Gesellschaft angewiesen ist.

Verursacht die laufende Betreuung durch einen Versicherungsmakler Kosten?

Beamte und Lehrer benötigen eine flexible Krankenversicherung. Während ihrer Beamtenlaufbahn werden sich ihre Lebensumstände häufig ändern, sodass eine Anpassung des Versicherungsschutzes notwendig ist. Ziel der Betreuung durch einen Versicherungsmakler ist daher, den Versicherungsumfang jederzeit an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen und auf jede lebensverändernde Situation zu reagieren. Doch dabei bleibt die Frage offen, welche Kosten durch die laufende PKV-Beratung und -Betreuung für Beamte und Lehrer entstehen?

Nach § 6 Versicherungsvertragsgesetz verpflichtet sich ein unabhängiger Versicherungsmakler dazu, seinen Kunden eine laufende und bedarfsgerechte Betreuung anzubieten. Auch in diesem Fall entstehen für die Versicherungsnehmer keine Kosten. Der Makler steht seine Kunden zudem nicht nur in Bezug auf die private Krankenversicherung als Berater zur Seite, sondern informiert sie auch zu allen anderen Versicherungen wie der Dienstunfähigkeit oder zur Altersvorsorge. Dies hat den Vorteil, dass Verbraucher sich nicht an verschiedene Berater wenden müssen, sondern einen Ansprechpartner für all ihre Anliegen haben.

Als unabhängiger Versicherungsmakler biete ich eine bedarfsgerechte und kostenlose Beratung für Beamte und Lehrer zur PKV sowie zu allen anderen Versicherungen. Unter Berücksichtigung der Wünsche und Bedürfnisse meiner Kunden stelle ich ihnen einen Versicherungsschutz zusammen, der individuell auf sie als Person zugeschnitten ist.

Wenn Sie gerne ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch mit mir vereinbaren möchten, rufen Sie mich an oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Kostenlose, allgemeine Informationsquellen zur privaten Krankenversicherung:

Alexander Kuhlen - Versicherungsmakler hat 4,91 von 5 Sternen | 153 Bewertungen auf ProvenExpert.com