Alexander Kuhlen Versicherungsmakler Köln - Wichtige Versicherungen für Studenten
Von Alexander Kuhlen am 05.12.2022

Welche Versicherungen sollte ich als Student haben?

Das Studium ist ein Lebensabschnitt, der viel Neues mit sich bringt. Doch bei all den Veränderungen sollte ein wichtiges Thema nicht außer Acht gelassen werden: die Versicherungen. Denn Studenten sind nicht automatisch über ihre Eltern versichert. Da das Budget während des Studiums aber meist knapp ist, muss genau abgewogen werden, welche Absicherung Studierende tatsächlich brauchen. Ich erkläre Ihnen, welche Versicherungen ein Student haben sollte.

Die Krankenversicherung für Studenten: Eine Pflichtversicherung

Die Krankenversicherung ist nicht nur eine der wichtigsten Versicherungen für Studenten, sondern besteht für sie auch gleichzeitig eine Versicherungspflicht. Die meisten Studienanfänger sind vorerst über ihre Eltern krankenversichert. In der gesetzlichen Krankenkasse bis zum 25. Lebensjahr beitragsfrei über die Familienversicherung. Sind die Eltern privat versichert, müssen die Studierenden zwischen der privaten und der gesetzlichen Krankenversicherung wählen. In beiden Fällen müssen sie einen Zusatzbeitrag entrichten. Die Familienversicherung der GKV ist eindeutig die günstigste Versicherung für Studenten.

  • Die kostenlose Familienversicherung bei der Krankenkasse ist nur möglich, solange das monatliche Einkommen unter 470 Euro liegt (Stand: 2022). Wird dieser Betrag überschritten, müssen sich die Studenten selbst krankenversichern.

Nach dem 25. Lebensjahr sind Studenten an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen versicherungspflichtig in der studentischen Krankenversicherung. In der Krankenversicherung der Studenten (KVdS) profitieren die Versicherten von niedrigeren Beiträgen. Diese Absicherung gilt bis maximal zum 30. Lebensjahr, danach steht der Wechsel in die reguläre Krankenversicherung an.

Die private Krankenversicherung

Alternativ haben Studenten die Möglichkeit, eine private Krankenversicherung abzuschließen. Als junge Versicherte genießen sie günstige Beiträge in der Krankenkasse und einen umfangreichen, individuellen Versicherungsschutz. Diese Absicherung lohnt sich vor allem dann, wenn nach dem Studium ebenfalls eine private Krankenabsicherung angestrebt wird. Etwa als Beamter mit Beihilfeanspruch oder bei einer geplanten Selbstständigkeit.

Auslandsreisekrankenversicherung bei Auslandssemester

Wer ein Auslandssemester plant oder außerhalb von Deutschland verreist, sollte ergänzend zur Krankenpflichtversicherung eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Die günstigste Absicherung, die Auslandsreisekrankenversicherung, kostet nur wenige Euro im Jahr. Sie leistet für Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Wochen (anbieterabhängig). Erstattet werden die Kosten, die durch die Krankenversicherung nicht oder nur anteilig gedeckt sind. Außerdem ist ein medizinisch notwendiger Rücktransport im Krankheitsfall mitversichert.

Für längere Aufenthalte, etwa während eines Auslandssemesters, gibt es die Langzeit-Auslandskrankenversicherung für Studenten. Diese leistet für Auslandsaufenthalte von mehreren Monaten.

Die Privathaftpflichtversicherung: Zum Schutz vor Schadensersatzforderungen

Die Privathaftpflicht gehört zu den Versicherungen für Studenten, die unerlässlich sind. Denn diese erbringt eine Leistung bei Schadensersatzforderungen Dritter infolge eines Personen-, Sach- oder Vermögensschadens. Und schützt damit die finanzielle Existenz ihrer Versicherten. Zudem prüft sie auch, ob der Verursacher tatsächlich haftbar gemacht werden kann und wehrt unberechtigte Forderungen für ihn ab.

Die meisten privaten Haftpflichtversicherungen schließen Kinder, die aufgrund des Studiums nicht mehr bei den Eltern wohnen, weiterhin ein. Der Schutz gilt für volljährige und unverheiratete Kinder bis zum Ende ihrer schulischen Ausbildung. Je nach Anbieter kann eine Altersgrenze von 25 Jahren gelten.

Wenn die Privathaftpflichtversicherung der Eltern keinen Schutz mehr bietet, sollten Studenten zwingend eine eigene Haftpflicht abschließen! Diese kostet nur wenige Euro im Monat, kann aber vor Schäden in Millionenhöhe schützen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Sichert den Lebensunterhalt bei Krankheit und Unfall

Eine weitere wichtige Versicherung, die Studenten brauchen, ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Denn Studierende und junge Arbeitnehmer sind bei Krankheit oder Unfall nicht geschützt, wenn sie nicht mehr in der Lage sind zu arbeiten. Da sie überwiegend noch keine Beiträge in die Rentenversicherung entrichtet haben oder die Mindestdauer von fünf Jahren nicht erreicht ist, haben sie keinen Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Somit sind sie bei Verlust der Arbeitskraft von Sozialhilfe abhängig.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert den Lebensunterhalt, wenn Sie aufgrund körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung voraussichtlich dauerhaft nicht mehr arbeitsfähig sind. Dies gilt auch für das Studium. Die Studienzeit ist der perfekte Zeitpunkt, um eine BU-Versicherung abzuschließen. Denn Studenten profitieren von günstigen Bedingungen und niedrigen Beiträgen. Treten Sie im Anschluss an das Studium in die Arbeitswelt ein, gilt der Versicherungsschutz für die neue Berufstätigkeit. Im Leistungsfall erbringt die Berufsunfähigkeit eine Rentenzahlung in einer im Voraus vereinbarten Höhe.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Studenten so früh wie möglich abschließen – solange sie gesund und jung sind. Dann werden sie zu den besten Bedingungen und mit günstigen Konditionen versichert.

  • Es ist sinnvoll, einen Vertrag mit Nachversicherungsgarantie zu wählen. Dann lässt sich zu bestimmten Ereignissen wie dem Studienabschluss, Hochzeit, Geburt eines Kindes oder einer Gehaltssteigerung die Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.

Beitragsrückerstattungstarife prüfen

Eine Unfallversicherung ist vor allem dann ratsam, wenn noch keine Berufsunfähigkeitsversicherung bei ihrer Krankenkasse abgeschlossen wurde. Denn sie leistet, wenn die Versicherten aufgrund eines Unfalls bleibende Schäden davontragen. Der wichtigste Leistungsbereich ist die Invaliditätsleistung. Das Kapital dient dazu, das entfallende Einkommen aufzufangen, aber auch um notwendige Umbaumaßnahmen infolge der Invalidität vorzunehmen. Auch weitere Leistungen wie eine Unfallrente, Schmerzensgeld, eine Hinterbliebenenabsicherung etc. können durch einen Zusatzbeitrag vereinbart werden.

Die Hausratversicherung: Zum Schutz des Besitzes

Mit der Hausratversicherung schützen Sie Ihren Besitz vor Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub, Blitzschlag, Überspannung und wahlweise Elementargefahren. Studenten sollten diese Versicherung abschließen, wenn sie teures Inventar besitzen. Oder bei einem Schaden finanziell nicht in der Lage sind, für Ersatz zu sorgen. Unter Umständen kann aber auch über die Hausratversicherung der Eltern Versicherungsschutz bestehen. Dieser gilt in einem Studentenzimmer, das zu Fortbildungszwecken bewohnt wird. Aber nur so lange, bis ein eigener Hausstand gegründet wird. Spätestens dann oder wenn kein Schutz über die Eltern besteht, sollte eine eigene Hausratversicherung in Betracht gezogen werden.

  • Mit einer Hausratversicherung lassen sich auch Fahrräder gegen Diebstahl versichern.

Wichtige Versicherungen, die ein Student haben sollte: Jetzt beraten lassen

Zu den Versicherungen, die ein Student haben sollte, gehören in erster Linie die Krankenversicherung, eine Privathaftpflicht und eine Berufsunfähigkeit. Alternativ zur BU oder als Ergänzung kann auch eine Unfallabsicherung in Betracht gezogen werden. Mein Finanztip: Die Hausratversicherung, die zusätzlich mit einer Glasversicherung kombiniert werden kann, ist bei teurem Inventar sinnvoll. Häufig besteht bei einem Studentenzimmer aber vorerst Schutz über die Hausratversicherung der Eltern.

Generell muss bei Studenten immer geprüft werden, ob sie sich bei ihren Eltern mitversichern können, um die Beiträge zu sparen. Unter Umständen benötigen sie aber auch eigene Versicherungen. Da das Budget knapp bemessen ist, muss der optimale Versicherungsschutz gut durchdacht sein. Als unabhängiger Versicherungsmakler unterstütze ich Sie dabei. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit mir.

Fragen zum Artikel? Schreiben Sie mir!
Alexander Kuhlen Versicherungsmakler Köln - Portait Alexander
Meine Name ist Alexander Kuhlen. Ich bin Versicherungsmakler in meiner Lieblingsstadt Köln. Ich liebe es Ihre Versicherungsprobleme zu lösen. Spezialisiert bin ich auf Private Kranken-, Berufsunfähigkeitsversicherung und Altersvorsorge.
Alexander Kuhlen Versicherungsmakler Köln - Icon Simplr

Andere interessante Beiträge

Schreiben Sie uns doch!

Sie möchten ein Erstgespräch mit mir vereinbaren, einen Rückruf anfordern oder haben ein anderes Anliegen? Tragen Sie sich einfach in mein Kontaktformular ein und ich melde mich bei Ihnen.